Sprunglinks

Verwaltungsleistungen

Suche über Zuständigkeiten

Handwerksrolle: unerlaubte Handwerksausübung - Betriebsuntersagung
 

Handwerksrolle: unerlaubte Handwerksausübung - Betriebsuntersagung

Der Inhaber eines Handwerksbetriebes oder eines handwerksähnlichen Betriebes ist zur Eintragung in die Handwerksrolle bzw. das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke und handwerksähnlichen Gewerbe bei der Handwerkskammer (HWK) sowie zur Meldung bestimmter Unternehmensdaten verpflichtet. Dies wird in der Handwerksordnung (HwO) geregelt.

Die Eintragung in die Handwerksrolle bzw. in die Verzeichnisse muss grundsätzlich abgewartet werden, bevor mit dem Betrieb des zulassungspflichtigen Handwerks begonnen werden darf. Wird der selbstständige Betrieb eines zulassungspflichtigen Handwerks entgegen den Vorschriften ausgeübt, so kann die Fortsetzung des Betriebes nach Anhörung der Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Handwerkskammer durch die zuständige Behörde (in der Regel das Ordnungsamt) untersagt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an die Handwerkskammer (HWK), in deren Bezirk Ihre zukünftige Betriebsstätte liegt

Welche Unterlagen werden benötigt?

Auskunft erteilt die zuständige Handwerkskammer.

Welche Gebühren fallen an?

Die Höhe der Gebühren erfahren Sie bei der zuständigen Handwerkskammer.

Welche Fristen muss ich beachten?

Auskunft erteilt die zuständige Handwerkskammer.

Haben Sie im Bürger- und Unternehmensservice gesucht, aber nichts stimmiges gefunden? Verwenden Sie bitte einen anderen Suchbegriff oder schauen Sie unter "Leistungen A-Z" und in den Kategorien nach, ob sich dort nichts passenderes verbirgt.
Finden Sie Behörden oder lassen Sie sich regionale Hinweise und alle verfügbaren Formulare für Ihren Wohnort anzeigen. Sie können dazu das Ortssuchfeld oben links benutzen.

© Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Zur mobilen Ansicht wechselnFester Link (Deeplink)